Lebende Anatomie 2020

Die Liebe zur Anatomie führt uns zusammen. Gemeinsam wagen wir den Brückenschlag zwischen Kunst und Wissenschaft. Wir möchten Momente abbilden, die mit ihrer Ästhetik begeistern und gleichzeitig die Vielfältigkeit in der Anatomie beleuchten. Wir kombinieren beide Welten. Über 30 Personen sind an diesem Projekt beteiligt. Vom Medizinstudierenden bis zum Professor für Anatomie: Wir gestalten einen deutschlandweit einzigartigen Anatomiekalender mit dem Lebenden im Fokus.

Die Anatomie dient den Lebenden. Dass nun unsere Studierenden die Mühe auf sich genommen haben, ihre eigenen Körper in einem lehrreichen Kontext zu zeigen, hat uns im Institut berührt und begeistert. Ich danke Ihnen und unseren Körperspendern, die mit ihrem Geschenk sicher den entscheidenden Beitrag für die Mitarbeit so vieler Kommilitoninnen und Kommilitonen geleistet haben und wünschen diesem Projekt großen Erfolg!

Prof. Dr. Ingo Bechmann
Institut für Anatomie der Universität Leipzig
Leipzig im September 2018

Kunst liegt im Auge des Betrachters, Wissenschaft nicht – und genau hier wird es spannend.

In der Wissenschaft wollen wir objektivieren, systematisieren und allem einen Namen geben. Ebenso in der Medizin: Vom Schamanen zum Chefarzt gab es eine Evolution in der Beschreibung von Krankheitsbildern und Heilmethoden. Hier wird analysiert, schematisiert und zusammengefasst. Doch in der Kunst bewahren wir uns das genaue Gegenteil: Wir individualisieren, erschaffen und lassen Platz für Interpretationen. Wirklich faszinierend wird es am Schnittpunkt beider Welten: In der Natur gibt es überall geometrische Formen, Größen und Farben, die man messen und skalieren kann. Doch der Mensch bleibt einzigartig – jeder ist auf seine Weise ein Unikat – das wissen nicht nur Ärzte und Physiotherapeuten. In der Natur gibt es zwar paarig angelegte Organe und Extremitäten, jedoch keine absolute Symmetrie. Mit krummer Wirbelsäule, schiefem Becken, platten Füßen und abstehenden Zehen ist der menschliche Körper lebende Wissenschaft und Kunst zugleich.

Bereits während meiner Physiotherapie-Ausbildung hatte ich die Idee, die Ästhetik in der menschlichen Anatomie darzustellen – fernab jener idealisierten schematischen Abbildung der Lehrbücher. Erst zehn Jahre später, am Ende meines Medizinstudiums, konnte ich nun dieses Projekt mit Hilfe des motivierten Medi-Sport-Leipzig-Teams und der Unterstützung des Institutes für Anatomie der Universität Leipzig realisieren. Alle abgebildeten Personen sind engagierte Medizinstudierende vom zweiten Semester bis hin zum Praktischen Jahr, die sich von meiner Idee begeistern ließen. Sie sind keine professionellen Models oder Leistungssportler. Ihr Alltag besteht aus Lernen, Feiern und Freizeitsport – sie sind ganz „normale“ Studentinnen und Studenten, die für den vorliegenden Kalender vor einer professionellen Kamera standen. Über 30 Personen waren monatelang an der Erstellung dieses einzigartigen Kalenders beteiligt. Hier hat sich einmal mehr gezeigt: Medizin ist Teamsport. Mein besonderer Dank gilt Prof. Dr. Ingo Bechmann und dem Institut für Anatomie der Universität Leipzig für die sofortige Unterstützung und Supervision, den Medizinstudierenden Anna Buchholz und Tom Wohlfarth, sowie Dr. Elke Brylla und Dr. Hanno Steinke für die Lektoratstätigkeit, der Fotografin M.A. Sophie Valentin für ihre künstlerische Umsetzung, dem Layouter Tom Wohlfarth für seine gestalterische Feinarbeit und den zahlreichen Medizinstudierenden für ihre Unterstützung als Models, Beschrifter und Korrektoren.

Ich wünsche allen Betrachtern viel Freude an diesem Kalender und verneige mich vor den Beteiligten, die den Mut bewiesen und diese Idee zu dem gemacht haben, was sie heute ist – eine Komposition zweier Welten. Hier ist uns der Brückenschlag zwischen Kunst und Wissenschaft gelungen: Bilder, die mit ihrer Ästhetik begeistern und gleichzeitig die Vielfältigkeit in der Anatomie beleuchten. Weniger Schema, mehr Mensch. Lebende Anatomie.

Sten Hannes Voigtländer

Medizinstudent, Physio- & Manualtherapeut

ISBN: 978-3-9820134-1-1

Lebende Anatomie 2020 – Ein Kalender zwischen Kunst und Wissenschaft

Erscheinungsweise: A3-Wandkalender 2020, hochkant, 4c schwarz-weiß
Abmessungen: 42 cm x 29,7 cm

Herausgeber: Sten Hannes Voigtländer
Anschrift: Rubensstraße 4, 04317 Leipzig
E-Mail: kalender@lebendeanatomie.de
Web-Adresse: LebendeAnatomie.de
Druckerei: Scancolor Reprostudio GmbH, Stephanstraße 8, 04103 Leipzig

Autor: Sten Hannes Voigtländer
Layout: Tom Wohlfarth
Foto: Sophie Valentin
Skizzen: Bianca Polzin, Tom Wohlfarth
Modelle: Medizinstudierende der Universität Leipzig
Beschriftung: Anja Hezel, Anna Buchholz, Anna Passin, Benedikt Bierbaum, Bianca Polzin, Christin Aischmann, Karin Hanschmann, Lea Hildebrandt, Maximilian Gresch, Pauline Klein, Peter Worringen, Sacha Decho, Tim Sommer, Tom Wohlfarth, Sten Hannes Voigtländer
Lektorat: Dr. Elke Brylla, Tom Wohlfarth, Anna Buchholz
Font: Helvetica
UVP: 24,99 €

Die erstellten Inhalte und Werke in diesem Kalender unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. © Sten Hannes Voigtländer, 2019

  • DIE LIEBE ZUR ANATOMIE FÜHRT UNS ZUSAMMEN: Ärzte, Medizinstudierende und Physiotherapeuten wagen gemeinsam den Brückenschlag zwischen Kunst und Wissenschaft.
  • VERZIEREN UND FASZINIEREN: 12 Motive, die mit ihrer Ästhetik begeistern und gleichzeitig die Vielfältigkeit in der Anatomie beleuchten.
  • STRAHLEND SCHÖNE MODERNE KUNST: A3 Wandkalender, der durch den hochwertigen 4c-Druck mit brillantem weiß und sattem tiefschwarz jede Wand verziert.
  • JUNGE MENSCHEN UNTERSTÜTZEN: Die Ideen, Modelle und Beschriftungen stammen von Medizinstudenten und -studentinnen der medizinischen Fakultät der Universität Leipzig.
  • IDEAL ZUM VERSCHENKEN: Wir lieben die Medizin, die Anatomie und den menschlichen Körper – Begeistern Sie mit uns noch mehr Menschen für dieses einzigartige Projekt.
Menü schließen